member_bayceer


logo_geoarch2



logo_rl_weis




Genese von Wüstenpflaster

Projektleiter: Prof. Ludwig Zöller
PD Dr. Markus Fuchs
Dr. Ulrich Hambach

Projektstart: 2005
Geldgeber: UBT in Kooperation mit der DFG

Projektbeschreibung:

Wüstenpflaster (desert pavements) gelten meist als Auswehungsgebiete (Quelle) von Staub. Oft – besonders über basaltischem Untergrund – beobachtet man aber Anreicherung von allochtonen Staubablagerungen mit vesikulärem A-Horizont unter der offenbar angehobenen Steinlage. An der Typlokalität Cima Volcanic Field (California, USA), wo von amerikanischen Geowissenschaftlern eine alternative Theorie zur Entstehung der Wüstenpflaster entwickelt wurde, wurde in Kooperation mit Prof. Dr. Arno Kleber und Diplomanten (Geogr. Institut der TU Dresden) mittels Lumineszenz-Datierungen versucht, weitere Argumente in die kontroverse Diskussion einzubringen. Ähnliche Untersuchungen werden nun auf Lanzarote weitergeführt.

 

 

 

 

 

 

 

 

back line400

Universität Bayreuth -